3 Musketiere beim St.Veiter Schachturnier 2021

Beim 40. Jacque-Leman Open in St.Veit/Glan und gleichzeitig stattgefundenen 22. Raika Jugendopen hatten unsere 3 stärksten Jugendliche, Edi + Ulrich Raber, sowie Alain Mena-Cortes im Rahmen des ASVÖ Jugendcamps nach mehr als 1,5 Jahren wieder an einen Schachturnier „am Brett“ teilzunehmen.
Nicht nur das Wiedersehen mit vielen Jugendlichen sondern auch das Drumherum dieser Sportwoche taugten den 3 Kids sehr, vermutlich auch das Gefühl eine ganze Woche ohne Eltern Urlaub zu machen.
Ganz so war es natürlich nicht, denn Sie standen immer in der Obhut bewährten Betreuer und schließlich war ja da auch noch unser Obmann Gerald Hametner als Schiedsrichter im Turniereinsatz, der auch noch ein wachendes Auge auf sie warf, bzw. die Eltern zu Hause informierte.
Das wichtigste war natürlich auch das Schachspielen und hier zeigte sich doch die lange Pause etwas hemmend.
Edi Raber, obwohl der jüngste der Drei, versuchte sein Glück im B-Turnier doch er sollte nicht so recht aus den Startlöchern kommen und auch sonst nicht seine gewohnte Form finden. Eine Endplatzierung im Bereich seines Startranges wurde es am Ende dann doch noch.
Edi’s älterer Bruder Uli zählte im Jugendturnier aufgrund der Startliste zu den Favoriten doch auch Ihm ging es ähnlich. Obwohl er besser in das Turnier startete und nach 5 Runden 3 Punkte hatte beendete er nach vier Niederlagen zum Schluss das Turnier auf Rang 13.
Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss und gemeint ist damit die Leistung von Alain Mena-Cortes.
Mit einen Punkt aus 4 Runden war auch für Ihn der Start nicht wie erhofft, doch dann gewann er 4 Partien, darunter das interne Vereinsduell gegen Uli und verlor nur noch gegen den späteren Turniersieger.


rbt

http://chess-results.com/tnr557738.aspx?lan=0&art=1&rd=9&turdet=YES

http://chess-results.com/tnr557735.aspx?lan=0&art=1&rd=9&turdet=YES&zeilen=99999